FÜHRUNGEN UND PROJEKTTAGE FÜR SCHULKLASSEN

Unsere gesprächsorientierten Führungen begleiten die jungen Besucher beim Sehen und Hören, machen neugierig und bieten Raum für eigene Entdeckungen. Die selbständige Arbeit in kleinen Gruppen an ausgewählten Objekten fördert die soziale Kompetenz und schult die Wahrnehmungsfähigkeit. Abgestimmt auf die aktuellen Lehrpläne und sind sie eine wertvolle Bereicherung der schulischen Aktivitäten und eine ideale Ergänzung des Unterrichts.
Projekttage ergänzen die Führungen durch Vorträge und Workshops, in denen die vermittelten Inhalte spielerisch und kreativ gefestigt werden.

Hier finden Sie unsere Angebote zum >>> Download als PDF.

 

Besucherservice
Tel. +49 (0)351. 488 72 72
service(at)museen-dresden.de

Bitte laden Sie sich das Buchungsformular herunter und füllen es mit Ihren Angaben und Wünschen aus. Senden Sie es uns per Fax oder Mail. Wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung.


BILDUNGSANGEBOTE FÜR VOR- UND GRUNDSCHULGRUPPEN

MEIN ZUHAUSE?! DIE LANDESHAUPTSTADT DRESDEN
MUSEUMSFÜHRUNG MIT ALLEN SINNEN

Wie sieht die Stadt aus, in der ich lebe? Was hat sie für eine Geschichte? Welche bekannten Gebäude stehen in Dresden? Auf dem großen Luftbild und bei der gemeinsamen Betrachtung verschiedener Ausstellungsstücke finden wir dies heraus. GS [ Kl. 1–4. SU LB5 ]

 

PLUS STADTRUNDGANG
Das Angebot kann auch als kombinierte Museums- und Stadtführung
„Unterwegs durch die Landeshauptstadt Dresden“
gebucht werden und ermöglicht den Schülerinnen und Schülern,
das im Museum Gesehene mit der heutigen Stadt zu verbinden
und somit Vergangenheit und Gegenwart im Zusammenspiel
zu erfahren.

 


BILDUNGSANGEBOTE FÜR SCHULKLASSEN (SEK I & SEK II)


DRESDNER SCHÄTZE ENTDECKEN
MUSEUMSFÜHRUNG MIT ALLEN SINNEN

Im Mittelpunkt der Führung stehen besonders wertvolle und spannende Objekte aus der mittelalterlichen Geschichte Dresdens. Die Kinder entdecken, wie sich Pergament anfühlt, suchen einen echten Schatz und lernen Kurfürst August kennen, der leidenschaftlich gern Ritterturniere bestritt. An die Erfahrungen und das Zeitverständnis der Kinder anknüpfend vermittelt eine kurze und anschauliche Einführung, wie alt Dresden schon ist und wie weit weg das Mittelalter von unserem heutigen Leben scheint. In der Führung kommen verschiedene
Elemente zum Einsatz, um die Ausstellungsobjekte mit allen Sinnen wahrzunehmen: Fühlen, Riechen, Sehen, Hören. GS [ Kl. 1–4. SU LB5 ]


DRESDEN IM MITTELALTER
GESPRÄCHSORIENTIERTE FÜHRUNG MIT KLEINGRUPPENARBEIT

Die Veranstaltung ermöglicht den Schülerinnen und Schülern, Einblicke in die Lebenswelt des mittelalterlichen Dresdens zu gewinnen. Ausgewählte Objekte geben Auskunft über Ernährungsgewohnheiten, wichtige Handwerksberufe, den Handel auf Dresdens Märkten, die Rechtsprechung und das Leben unter
dem Einfluss der Kirche.
OS [ Kl. 6. GE LB3 ] GYM [ Kl. 6. GE LB2 ]

 

STADTLUFT. LEBEN IM MITTELALTERLICHEN DRESDEN
PROJEKTTAG
Der Projekttag bietet Einblicke in die Lebenswelt des mittelalterlichen Dresdens: Ernährungsgewohnheiten der Bevölkerung, wichtige Handwerksberufe, Maße und Gewichte der Händler, die Rechtsprechung und das Leben unter dem Einfluss der
Kirche. Indem sich die Schülerinnen und Schüler mit ausgewählten Objekten im Museum genauer auseinandersetzen, lernen sie diese als historische Quellen kennen, die Auskünfte über die damalige Zeit geben können. Im Workshop werden historische Objekte und Personen lebendig. Die Inhalte der Führung und der selbständigen Arbeit werden auf kreative und spielerische Art gefestigt.
OS [ Kl. 6. GE LB3 ] GYM [ Kl. 6. GE LB2 ]

 

ALTER VERSUS NEUER GLAUBE. DRESDEN IM ZEITALTER DER REFORMATION
GESPRÄCHSORIENTIERTE FÜHRUNG
Als Martin Luther vor 500 Jahren seine Kritik an den Zuständen
der Kirche, insbesondere an der Praxis des Ablasshandels,
öffentlich machte, löste er damit ein Beben aus, welches die
mittelalterliche Gesellschaft in ihren Grundfesten erschütterte.
Welche Auswirkungen hatten Luthers Ideen auf die Glaubensvorstellungen
der Menschen in jener Zeit? Wie wurden sie
in Dresden aufgenommen und welche Veränderungen brachten
sie nach der offiziellen Einführung der Reformation im albertinischen
Sachsen im Jahr 1539 im städtischen Leben Dresdens
mit sich? Einzigartige Exponate im Stadtmuseum ermöglichen
Einblicke in eine Epoche, deren Wirkung bis in die Gegenwart
reicht. OS [ Kl. 7. GE LB3 ] [ Kl. 7. GE WP ] [ Kl. 7. RE/ETH LB2 ] [ Kl. 8. RE/ETH WP1 ] GYM [ Kl. 7. GE LB1 ]

 

PLUS STADTRUNDGANG
Das Angebot kann auch als kombinierte Museums- und Stadtführung „Zwischen Moritzmonument und Kreuzkirche. Auf der Suche nach Spuren der Reformation in Dresden“ gebucht werden.

 

DIE BAROCKE RESIDENZ. DRESDEN IM 17./18. JAHRHUNDERT
GESPRÄCHSORIENTIERTE FÜHRUNG MIT KLEINGRUPPENARBEIT
Wie prägte der Fürstenhof die Stadtentwicklung vom Ende des Dreißigjährigen Krieges bis zum Ende des „Augusteischen Zeitalters“? Gemälde, kunsthandwerkliche Produkte, Stadtmodelle, Landkarten und Kleider geben Einblicke in die barocke Lebenswelt: auf Luxusgüter spezialisierte Hofhandwerker, das veränderte Gesicht der Stadt durch die barocken Bauten August des Starken, die prunkvolle Festkultur aber auch neue Formen der Vermessung des Kurfürstentums. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten im Verlauf der Veranstaltung in kleinen Gruppen an ausgewählten Objekten und Themen und werden durch Arbeitsblätter sowie Hands-on Elemente bei ihren Erkundungen
unterstützt. Abschließend stellen sie in einem gemeinsamen Rundgang ausgewählte Ergebnisse vor. OS [ Kl. 7. GE LB3 ] GYM [ Kl. 7. GE LB2 ]

ZWISCHEN ZWINGER UND FRAUENKIRCHE. DRESDEN UNTER AUGUST DEM STARKEN
PROJEKTTAG
Im Mittelpunkt des Projekttages steht die fürstlich-barocke Prägung der Stadt unter August dem Starken. Ein kurzer Vortrag mit zeitgenössischen Bildern führt zu Beginn der Veranstaltung in die Biografie des sächsischen Kurfürsten ein, bevor sich die Schülerinnen und Schüler selbständig mit einzelnen Aspekten der barocken Lebenswelt auseinandersetzen und dazu in kleinen Gruppen ausgewählte Museumsexponate untersuchen. Der abschließende
Rundgang durch die Dresdner Innenstadt baut auf das im Stadtmuseum
erworbene Wissen auf. OS [ Kl. 7. GE LB3 ] GYM [ Kl. 7. GE LB2 ]

 

EIN TAG IN DRESDEN VOR 300 JAHREN
PROJEKTTAG IN KOOPERATION MIT DEN STAATLICHEN KUNSTSAMMLUNGEN DRESDEN
Spielerisch und mit allen Sinnen erkunden die Kinder die glanzvollste Epoche Dresdens – die Zeit Augusts des Starken. Sie lernen auf einem Stadtrundgang die wichtigsten historischen Gebäude der Stadt kennen und erfahren im Stadtmuseum und in den Paraderäumen des Residenzschlosses, wie unterschiedlich das Leben von Hof und Stadtbevölkerung verlief.

Der Projekttag ist buchbar ab Eröffnung der Paraderäume im Residenzschloss Dresden im Herbst 2019. Der Beginn ist bereits ab 8 Uhr im Stadtmuseum möglich. Buchungsanfragen richten Sie bitte an den Besucherservice der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden:
besucherservice@skd.museum.de,
Telefon: 0351-4914 2000 GS [ Kl. 1–4. SU LB5 ] OS [ Kl. 7. GE LB3 ] GYM [ Kl. 7. GE LB2 ]

DRESDEN, STADT DER BÜRGER. DAS LANGE 19. JAHRHUNDERT
GESPRÄCHSORIENTIERTE FÜHRUNG MIT KLEINGRUPPENARBEIT
Das 19. Jahrhundert brachte tiefgreifende politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Veränderungen, die unsere Gesellschaft teilweise bis heute prägen. Die Führung wählt aus den in der Ausstellung präsentierten Objekten zum langen 19. Jahrhundert lehrplanrelevante, gegenständliche und bildliche
Quellen aus, um wichtige Themen der Zeit am Beispiel Dresdens zu verdeutlichen: Napoleonische Zeit, Maiaufstand 1849, Arbeiterbewegung, Bürgertum, Judenemanzipation, Industrialisierung, Reichsgründung 1871, Nationalismus und Militarismus. OS [ Kl. 7. GE WP ] [ Kl. 8. GE LB1 ] [ Kl. 8. GE LB2 ] [ Kl. 8. GE LB4 ] GYM [ Kl. 11. GE GK/LK LB1 ] [ Kl. 11. GE GK/LK LB2 ]

 

PLUS STADTRUNDGANG
Das Angebot kann auch als kombinierte Museums- und Stadtführung
„Zwischen Landhaus und Residenzschloss. Dresden im
19. Jahrhundert“ gebucht werden.

 

AUFBRUCH IN DIE MODERNE. DRESDEN IN DER ZEIT DER WEIMARER REPUBLIK
GESPRÄCHSORIENTIERTE FÜHRUNG MIT KLEINGRUPPENARBEIT
Die Weimarer Republik stellt die erste demokratische Staatsform in der deutschen Geschichte dar. Doch was bedeutete dies konkret für das Leben der Bewohner der Stadt Dresden? Historische Modelle, Fotografien, Plakate, Kleidungsstücke und andere Objekte geben Einblick in die gesellschaftlichen Veränderungen
in der Zeit zwischen dem Ende des Ersten Weltkriegs und dem Beginn der NS-Diktatur: die entstehenden neuen Wohnquartiere der Stadt, das neue Körperideal, die Kultur der „Goldenen Zwanziger“, das neue selbstbestimmte Frauenbild, aber auch in die Auswirkungen von Hyperinflation, Weltwirtschaftskrise und die folgende politische Radikalisierung der Parteien. OS [ Kl. 8. GE LB3 ] [ Kl. 8. GE WP ] GYM [ Kl. 9. GE WP2 ] [ Kl. 9. GE WP3 ] [ Kl. 11. GE WP1 ]

 

IN DIE KATASTROPHE. DRESDEN IM NATIONALSOZIALISMUS
GESPRÄCHSORIENTIERTE FÜHRUNG
Ausgehend vom 1. Weltkrieg und den Krisen der Weimarer Republik wird der Frage nachgegangen, welche gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen den rasanten Aufstieg der Nationalsozialisten beeinflusst haben. Einen Schwerpunkt bilden die Ereignisse der Jahre 1933/34, die erklären, wie in
Dresden eine schnelle und umfassende Machtübernahme gelang. Die Ausstellung zeigt zudem, welche Rolle unter anderem die Rüstungsindustrie – zum großen Teil mit Hilfe von Kriegsgefangenen und Zwangsarbeitern – für Dresden im Zweiten Weltkrieg spielte. OS [ Kl. 8. GE LB4 ] GYM [ Kl. 9. GE LB3 ]

 

PLUS STADTRUNDGANG
Das Angebot kann auch als kombinierte Museums- und Stadtführung
„Zwischen Gauforum und Synagoge. Dresden im
Nationalsozialismus“ gebucht werden.

 

DRESDEN IM ZWEITEN WELTKRIEG
KOMBINIERTE GESPRÄCHSORIENTIERTE MUSEUMS- UND STADTFÜHRUNG
Wie kein anderes Ereignis davor und danach hat sich die Bombardierung Dresdens am 13./14. Februar 1945 in das kollektive Gedächtnis der Stadt eingeprägt und die Frage, wie in angemessener Weise daran erinnert werden soll, ist noch heute Gegenstand intensiver Debatten in der Stadtgesellschaft. Die Führung beleuchtet die Zerstörung der Stadt im Kontext des Kriegsgeschehens und zeigt anhand von historischen Fotografien und Objekten im Museum sowie an Originalplätzen der Innenstadt auf, welche Auswirkungen der Krieg für die Bevölkerung Dresdens und ihren Alltag hatte und auf welche Weise die
Zerstörung der Altstadt Dresden bis heute prägt. OS [ Kl. 8. GE LB5 ] [ Kl. 8. GE WP ] GYM [ Kl. 9. GE LB3 ] [ Kl. 11/12. GK WP1 ] [ Kl. 12. GL/LK LB1 ]

DRESDEN IN DER DDR. ZEHN OBJEKTE GEWÄHREN EINBLICKE
GESPRÄCHSORIENTIERTE FÜHRUNG MIT KLEINGRUPPENARBEIT UND FILM
40 Jahre, zehn Objekte: Die ostdeutsche Geschichte wird anhand ausgewählter Objekte am Beispiel Dresdens betrachtet. Das Alltagsleben in Dresden in der Zeit zwischen 1949 und 1989 steht dabei im Mittelpunkt. Ausgehend von den dramatischen Ereignissen der politischen Wende im Herbst 1989 erhalten
die Schülerinnen und Schüler Einblicke in die gesellschaftlichen Verhältnisse und die Entwicklung Dresdens von der Nachkriegszeit bis zur friedlichen Revolution 1989. OS [ Kl. 9. GE LB1 ] [ Kl. 9. GE WP ] GYM [ Kl. 10. GE WP1–3 ] [ Kl. 11/12. GE GK LB3 ]

 

PLUS STADTRUNDGANG
Das Angebot kann auch als kombinierte Museums- und Stadtführung
„Zwischen Kulturpalast und Prager Zeile. Dresden in
der DDR“ gebucht werden.


Workshops

STADTENTWICKLUNG. DRESDEN VON DEN ANFÄNGEN BIS ZUR GEGENWART
GESPRÄCHSORIENTIERTE FÜHRUNG UND WORKSHOP
Von der Stadtgründung Dresdens über die barocke Blütezeit, die Zerstörung im Zweiten Weltkrieg bis zu den Visionen der Zukunft: In einer gesprächsorientierten Führung wird die Stadtentwicklung Dresdens an ausgewählten Ausstellungsstücken vorgestellt. GYM [ Kl. 11. GE GK LB1 ] [ Kl. 11. GE LK LB2 ] [ Kl. 12. GEO GK LB4 ] [ Kl. 12. GEO LK LB4 ]

 

DRESDEN GESTERN, HEUTE UND MORGEN. STADTENTWICKLUNG VOM MITTELALTER BIS ZUR GEGENWART
WORKSHOP IN DER SCHULE
Das Stadtmuseum kommt zu Ihnen und Ihren Schülerinnen und Schülern: Dieser Workshop wird von einem Mitarbeiter der Bildung und Vermittlung in der Schule durchgeführt und schlägt anhand unterschiedlicher Objekte und Materialien den Bogen von der Stadtgründung Dresdens im Elbtal über die historische Entwicklung zur Großstadt bis zu städtebaulichen Diskussionen der Gegenwart und Visionen für die Zukunft. GYM [ Kl. 11. GE GK LB1 ] [ Kl. 11. GE LK LB2 ] [ Kl. 12. GEO GK LB4 ] [ Kl. 12. GEO LK LB6 ]

 

STADTENTWICKLUNG. DRESDEN VON DEN ANFÄNGEN BIS ZUR GEGENWART
GESPRÄCHSORIENTIERTE FÜHRUNG UND WORKSHOP
Von der Stadtgründung Dresdens über die barocke Blütezeit, die Zerstörung im Zweiten Weltkrieg bis zu den Visionen der Zukunft: In einer gesprächsorientierten Führung wird die Stadtentwicklung Dresdens an ausgewählten Ausstellungsstücken vorgestellt.
diskutieren. GYM [ Kl. 11. GE GK LB1 ] [ Kl. 11. GE LK LB2 ] [ Kl. 12. GEO GK LB4 ] [ Kl. 12. GEO LK LB4 ]


Auch unsere weiteren Museen (Städtische Galerie Dresden * Carl-Maria-von-Weber-Museum * Kraszewski-Museum * Kügelgenhaus - Museum der Dresdner Romantik * Palitzsch-Museum) halten interessante Vermittlungsangebote für Sie bereit. Diese Museen geben mit ihren Angeboten Kindern, Schülerinnen und Schülern einzigartige Gelegenheiten, die damaligen Entwicklungen in Dresden unter Bezug auf berühmte Persönlichkeiten jener Zeit und ihr Wirken in der Stadt kennenzulernen.

Hier finden Sie die altersdifferenzierten Angebote auf einen Blick.

Sollten Sie bei unseren Vermittlungsangeboten nicht fündig werden, oder spezielle Wünsche oder Vorstellungen haben, dann sprechen Sie uns gerne an. Für Projekttage oder Wochen sowie längerfristige Kooperationen erarbeiten wir gerne mit Ihnen zusammen individuelle Angebote.



Nach oben Hauptmenu Inhalt

© 2011 Stadtmuseum Dresden