Kolloquien zur Dresdner Stadtteilgeschichte

Die Kolloquien zur Dresdner Stadtteilgeschichte finden seit 1996 statt. Sie bieten Ehrenamtlichen die Möglichkeit, in einem kurzen Vortrag über die eigenen Stadtteilforschungen zu berichten. Die Vorträge werden im Festsaal des Stadtmuseums Dresden im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung mit jeweils acht bis zehn Vorträgen präsentiert. Der Eintritt ist frei.


Werbung – Reklame – Propaganda
Kolloquium am 25. Januar 2020, ca. 10 bis 16 Uhr

Prospekt Centrum Warenhaus, Gestaltung: DEWAG Werbung Dresden, 1978, Technik: Druck13,4 x 21,2 cm, Stadtmuseum Dresden, SMD/SD/1980/01237

Zur Verbreitung von Informationen in der Öffentlichkeit oder auch an ausgesuchte Zielgruppen werden vielfältige Medien und Mittel eingesetzt. Zur Bekanntmachung, Verkaufsförderung oder Image­pflege werden Leuchtreklamen angebracht, Postkarten angefertigt und Plakate geklebt, Häuser bemalt, Imagebroschüren gedruckt, Werbefilme eingesetzt, (verkleidete) Werbeträger durch die Stadt geschickt, Firmenwerbung und Souvenirs kreiert, Webseiten eingerichtet usw. usw. Mal geht es um Exotik, mal um Exklusivität, mal um den (technischen) Fortschritt.

Während diese Objekte vor allem wirtschaftlich orientiert sind, kommt mit der Propaganda auch die politische Ebene und die Demonstration als weitere Aktion mit ins Spiel.

Beiden Bereichen gemeinsam ist, dass sie sich zeitgebunden verändern, professionelle oder Amateur-Gestalter dahinterstehen und sie oft von Firmen hergestellt werden.

Wenn Sie etwas Interessantes, Spannendes oder Skurriles zu diesem Thema berichten können, dann schicken Sie uns gerne Ihre Themenvorschläge zu allen Arten der Werbung – wir freuen uns auf Ihre Entdeckungen!

Ansprechpartnerin: Dr. Claudia Quiring, Tel.: 0351/488-7334, E-Mail: claudia.quiring@museen-dresden.de



Nach oben Hauptmenu Inhalt

© 2011 Stadtmuseum Dresden